Presse-details
News-details
 
12.08.2008
Hertha reicht Klage ein

++++++++++++++++++++++
18.05.2006
"So stürzte Assauer

++++++++++++++++++++++
 
 
 


05.12.2003
Die Beschwerdeführerin I. und II. Instanz wurde von der Paeffgen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertreten.
Zurück zur Übersicht >>



Sachgebiet:Sportwettenrecht
Normen:§ 284 Abs. 1 und 4 StGB
Schlagwörter:Erlaubnis, Internet, Sportwette, Tatort, Veranstalten, Werbung, Oddset-Wette

Leitsatz:

  1. Ein in Berlin ansässiger Unternehmer veranstaltet Sportwetten in Nordrhein-Westfalen, wenn über Internet auch hier auf sein Angebot zum Abschluss von Wettverträgen zugegriffen werden kann.

  2. Die Werbung in Nordrhein-Westfalen für eine solche Sportwette erfüllt den Tatbestand des § 284 Abs. 4 StGB, sofern der Unternehmer über keine Erlaubnis nach nordrhein-westfälischem Landesrecht verfügt.

OVG NRW, Beschluss vom 5. Dezember 2003 - 4 B 1987/03 -;
I. Instanz: VG Gelsenkirchen - 16 L 2273/03 -

Die Beschwerdeführerin I. und II. Instanz wurde von der Paeffgen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertreten.










© 2002-2015 Paeffgen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Letzte Aktualisierung 19.07.15